Aktuelle Zeit: Do 15 Nov, 2018 04:43

Foren-Übersicht » Rund um das Forum » Gästebuch


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht

Offline
Plaudertasche bronze
Plaudertasche bronze
Benutzeravatar

Registriert: So 24 Aug, 2008 20:33
Beiträge: 846
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag Verfasst: Mo 13 Dez, 2010 06:37 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 
13. Dezember .

Es dauert nicht mehr lang und das schönste Fest des Jahres steht vor der Tür !


 
Bild
Falttechnik Herz – dekorativ für diverse Feierlichkeiten

1.
Die ausgebreitete Serviette zunächst am Mittelbruch halbieren, dann die linke Hälfte zur Mitte rollen

Bild

2.
Nun mit der rechten Hälfte ebenso verfahren

3.
Diese Serviettenform kann sowohl auf den Teller gestellt oder auch gelegt werden.
Anmerkung der Redaktion: Für diese Falttechnik eignen sich am besten große feste Servietten von mindestens 40x40 cm. Stoffservietten sollten gestärkt sein, damit sie nicht so leicht zusammen fallen.

Bild

_________________
Lg Biggi

Träume nicht dein Leben ,sondern Lebe deinen Traum .

 Profil  

Offline
*
*
Benutzeravatar

Registriert: Mo 08 Okt, 2007 11:27
Beiträge: 7035
Wohnort: Borken

Beitrag Verfasst: Di 14 Dez, 2010 16:11 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 
14.Dezember


passend zu dem Wetter draußen, hab ich Euch gerade ein Bildlein gebastelt.


Bild



und dann hab ich noch einen besondere Adventskalender für Euch.



Ich gäb' Euch gerne einen Kalender,
einen Kalender zum schönen Advent.
In dem, versteckt hinter kleinen Türchen,
etwas ist - was jeder Mensch braucht und kennt.

1. Türchen --- Verständnis
2. Türchen --- Phantasie
3. Türchen --- Humor
4. Türchen --- eine Portion Euphorie.
5. Türchen --- Hoffnung
6. Türchen --- eine Menge Zeit
7. Türchen --- Geborgenheit
8. Türchen --- Spaß und Freude
9. Türchen --- Zuversicht
10. Türchen -- Kraft und Stärke
11. Türchen -- Glück
12. Türchen -- das Licht
13. Türchen -- Glaube
14. Türchen -- Menschlichkeit
15. Türchen -- Trost
16. Türchen -- Frieden
17. Türchen -- die Zweisamkeit
18. Türchen -- gute Gedanken
19. Türchen -- Achtung vor Mensch und Tier
20. Türchen -- Hilfe
21. Türchen -- Freundschaft
22. Türchen -- Toleranz
23. Türchen -- die innere Ruhe
24. Türchen --
Hinter dem Türchen am Heiligen Abend sind keine Geschenke, nicht Reichtum und Geld.
Hinter diesem Türchen da ist die Liebe, das Größte und Wichtigste auf dieser Welt !!!


wünsche Euch einen schönen Tag.

_________________
Bild

 Profil YIM  

Offline
*
*
Benutzeravatar

Registriert: Mo 08 Okt, 2007 11:27
Beiträge: 7035
Wohnort: Borken

Beitrag Verfasst: Mi 15 Dez, 2010 15:41 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 
15.Dezember


Heute bringe ich Euch, eine Stückchen Himmel mit, er ist wertvoll, denn die Sterne leuchten in diesem Moment nur für Dich....aber nur....

wenn Du Dir Zeit für das Leuchten nimmst.



Bild



Zurück lassen, was schnell ist....Das Funkeln der Sterne sehen.
spüren, wie die Sekunden zu wertvollen Edelsteinen werden können.


Ich wünsche mir, dass Euch beim leuchten Eurer Sterne viel schönes in Erinnerung kommt, und ihr ein paar Sekunden, Minuten der Stille und des glücklich seins, geniesen könnt.

_________________
Bild

 Profil YIM  

Offline
*
*
Benutzeravatar

Registriert: Mo 08 Okt, 2007 11:27
Beiträge: 7035
Wohnort: Borken

Beitrag Verfasst: Do 16 Dez, 2010 13:47 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 
16. Dezember


eine Geschichte von Karin v.N. ... sie erzählt:



Und es begab sich ...


... dass der erste Schnee des damaligen Jahres einen Tag vor dem Heiligen Abend fiel.

In dicken Flocken schwebte er lautlos vom Himmel und hüllte die graue, leicht schmutzige Winterlandschaft in ein zauberhaftes weißes Daunenkleid. Sinnend stand ich am Fenster und sah zu, wie sich Wiesen, Sträucher und Bäume langsam in einen samtenen Mantel aus Schnee hüllten. Alles sah so weich, rein und sauber aus.

Dieser Zustand würde sich nicht lange halten, das wusste ich. Die fahrenden Autos würden den Schnee rasch in grau-braunen Matsch verwandeln und die Bürgersteige müssten geräumt werden. Die ersten Schneeschaufeln waren schon am Werk und man hörte das kratzende Geräusch, das sich unangenehm ins Haus übertrug. Schade um die weiße Pracht!

So plötzlich, wie der Schneefall eingesetzt hatte, waren auch die Kinder auf der Straße. Eingepackt in bunte, dicke Winteranoraks, Kapuzen oder Mützen auf dem Kopf, zogen sie ihre Schlitten hinter sich her. Hier am Niederrhein, dem Industriegebiet so nahe, ist es nie sicher, dass der Schnee lange hält. Außerdem gibt es wenige Anhöhen, die für eine kurze Schlittenabfahrt geeignet wären. Aber das stört die Kinder absolut nicht. Sie toben fröhlich herum und bewerfen sich gegenseitig mit Schneebällen.

Drüben, auf dem Bolzplatz neben dem kleinen Wäldchen liegt noch ein großer Haufen roten Splitts. Ursprünglich für den Platzbelag gedacht, hat der Frost ihn hart werden lassen. Schneebedeckt dient er den Kindern nun als Abfahrt für ihre Rodelschlitten. Unermüdlich klettern sie auf der einen Seite hinauf um dann die kurze Abfahrt zu genießen. "Ich komm viel weiter als du!" spornen sie sich gegenseitig an und die Augen leuchten, wenn ihr Schlitten tatsächlich einen halben Meter weiter fährt als der des Vordermannes.

Mein 9-jähriger Sohn ist auch unter den Kindern. Mit feinem Schleifpapier und einer Speckschwarte bewaffnet hat er die Kufen des Schlittens präpariert und sich in den Wettbewerb um die weiteste Abfahrt eingereiht.

Ich widmete mich der Hausarbeit und bereitete das Mittagessen vor. "Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch all" ... schön, dass der Regionalsender mal ein richtiges Weihnachtslied spielt. Überall hört man - wenn überhaupt - nur englische, rockige Weihnachtsmusik im Radio.

Es klingelt an der Haustür. Der Junge ist es. Er zieht sich die Schneestiefel aus und geht ins Wohnzimmer. Nach einer kleinen Weile will er klammheimlich wieder hinaushuschen. Die Hände seitlich hinter seinem Rücken versteckt, will er irgendetwas rausschmuggeln. Das klappt natürlich nicht. Unter meinem prüfenden Blick zeigt er schließlich den Inhalt seiner Hände: Weihnachtsplätzchen aus der Keksdose.

"Für einen Freund. Der hat Hunger, Mama!"

Die Füße mit den schon feuchten Socken rutschen wieder in die Stiefel und schwups, ist er draußen. Freund meines Sohnes wird man schnell. Er ist gutmütig und lieb, sieht wenn Hilfe nötig und ist bereit, sie auch zu geben.

Auf dem Herd kochen zischend die Kartoffeln über. Fluchend zieh ich den Topf beiseite und säubere die Platte. Wieder klingelt es an der Haustür.

Wer in Dreiteufelsnamen ist das schon wieder?

Erneut mein Sohn.

Dieses Mal soll es eine Thermoskanne mit Tee sein. Verwundert über sein Ansinnen frage ich ihn, für welchen "Freund" er das denn alles haben wolle.

Der Junge druckst herum. Schließlich kommt heraus, dass drüben am kleinen Wäldchen seit gestern ein schmuddeliger Nichtsesshafter sein Domizil aufgeschlagen hat. Er schläft unter dem kleinen hölzernen Spitzdach, welches auf dem Spielplatz den Kindern als Hütte dient. Die nächtlichen Temperaturen sinken bereits seit Tagen weit unter den Gefrierpunkt.

"Mama, der arme Mann hat kein Bett und keine Decke. Er war schon beim Pastor, aber der hat auch für ihn keinen Platz. Kann er nicht bei uns im Hobbyraum schlafen, damit er es wärmer hat zu Weihnachten?"

Heiß steigt mir das Blut in den Kopf. Das Herz beginnt zu klopfen.

Was machst Du jetzt, liebe Mutter? Du, die ihren Kindern immer Nächstenliebe gepredigt hat? Jetzt bist Du aber in der Bredouille, Mädchen!

Die Gedanken fahren Karussell. Man kennt diesen Menschen doch gar nicht. Wie oft liest man in der Zeitung von Verbrechen die sich ereignen, von Mord und Totschlag während des Schlafes? Angst um Hab und Gut stellt sich ein. Was, wenn dieser Fremde uns während wir schlafen das halbe Haus leer räumt und morgens mit Sack und Pack verschwunden ist? Wahrscheinlich schleppt er uns sogar noch Ungeziefer ins Haus?

Der Blick des Jungen bettelt und bettelt. Mensch, fällt dir denn keine Lösung ein, du ängstliche Mutter eines barmherzigen Kindes?

Dann plötzlich weiß ich, wie man es handhaben kann.

Auf dem Dachboden suche ich den alten Schlafsack heraus, der zwar warm ist, aber nicht mehr ganz so schön aussieht. Die alte Campingliege ist auch nicht mehr die tollste, tut aber noch gute Dienste. Im Keller steht noch, versteckt hinter den Getränkekisten ziemlich verstaubt, der kleine Heizlüfter. Auch die blaue alte Wolldecke könnte man missen. Der große Karton vom neuen Fernseher ist stabil und kann zum Nachtschrank umfunktioniert werden.
Ich schäme mich etwas, als ich die beiden teuren, noch ziemlich neuen Fahrräder aus der Garage in den Hobbyraum befördere. Vielleicht stiehlt der Mann ja doch?

Dann wird es mich leichter ums Herz, als ich das kleine Auto aus der Garage hinaus auf die Straße in den frischen Schnee fahre, um für den Nichtsesshaften eine warme Übernachtungsmöglichkeit darin zu schaffen. Natürlich ist es in der Garage ziemlich rumpelig. Aber was ist die Unordnung im Vergleich zu einer warmen Übernachtungsmöglichkeit?
Gegen frühen Abend ist es dann soweit.

Die Liege ist aufgestellt, der Schlafsack und die Wolldecke liegen bereit. Den Pappteller mit Gebäck auf einer Weihnachtsserviette, eine Flasche Wasser und eine Flasche Rotwein, ein paar Bierknacker und Brötchen habe auf den "Nachttisch" gestellt. Die alte Thermoskanne ist voll mit heißem Tee.

Fröhlich läuft der Junge hinüber zum Wäldchen, um seinem "Freund" Bescheid zu geben. Das Garagentor ist nur angelehnt und nicht abgeschlossen. So kann der Besuch sein Nachtlager einnehmen, wann immer es ihm passt. Ich gehe auch selbst hinüber, treffe ihn aber nicht an.

Als ich später am Abend ins Kinderzimmer komme um Gute Nacht zu sagen, flüstert mir der Junge ins Ohr: "Jetzt ist mein Freund auch schlafen gegangen, ich hab ihn gerade kommen sehen" und seine Augen strahlen vor Freude.

Mit meinem Mann geh ich dann noch zur Garage, um den Gast zu begrüßen. Er hat es sich schon auf der Liege bequem gemacht, freut sich über die Aufnahme und bedankt sich mit feuchten Augen, als ich ihm sage, dass er Schlafsack und Decke gerne mitnehmen kann.

In aller Frühe ist mein Sohn wach. Blitzschnell hat er sich angezogen und saust zur Garage. Ich geh mit ihm, doch der Gast ist schon nicht mehr da.

Stattdessen sehe ich: Ordentlich hängen in Reih und Glied die Gartengeräte an den dazu angebrachten Haken, die alten Blumentöpfe stehen nach Größen sortiert auf dem Regalbrett, das alte Abschleppseil ist gerade zusammengelegt worden und der Sack Blumenerde, der immer vorne im Weg stand, hat seinen Platz an der hinteren Garagenwand gefunden. Selbst das vom Wind hinein gewehte Herbstlaub liegt fein säuberlich zusammengefegt im alten Garteneimer.

Jetzt schäme ich mich noch mehr wegen meiner Ängstlichkeit und bekomme später feuchte Augen, als ich die Weihnachtsgeschichte wieder höre.

"Es begab sich aber zu der Zeit ..." ... die kenne ich auswendig, spreche den Text mit und bin sehr froh, dem "Freund" meines Sohnes ein Nachtlager gegeben zu haben als ich an die Stelle komme "... denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge ...".

Vom Kirchturm her rufen die Glocken zum Weihnachtsgottesdienst.

_________________
Bild

 Profil YIM  

Offline
*
*
Benutzeravatar

Registriert: Mo 08 Okt, 2007 11:27
Beiträge: 7035
Wohnort: Borken

Beitrag Verfasst: Fr 17 Dez, 2010 21:48 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 
17.Dezember

Bild



ich komme schnell vorbei, um euch zu sagen in 6 Tagen ist Weihnachten, natürlich habe ich Euch auch was mitgebracht, einfach hier drücken und los gehts.



Komentare zum Adventskalender bitte hier

_________________
Bild

 Profil YIM  

Offline
*
*
Benutzeravatar

Registriert: Mo 08 Okt, 2007 11:27
Beiträge: 7035
Wohnort: Borken

Beitrag Verfasst: Sa 18 Dez, 2010 17:20 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 
18.Dezember


Bild

_________________
Bild

 Profil YIM  

Offline
Plaudertasche bronze
Plaudertasche bronze
Benutzeravatar

Registriert: So 24 Aug, 2008 20:33
Beiträge: 846
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag Verfasst: So 19 Dez, 2010 15:28 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 
19. Dezember .


Bild


In einer Tierhandlung war ein großes Schild zu lesen, auf dem stand:
"Welpen zu verkaufen".

Ein kleiner Junge kam vorbei und sah das Schild. Da der Ladenbesitzer gerade an der Tür stand, fragte er ihn: "Was kosten die Hundebabys?"

"Zwischen 50,- und 80,- EUR." sagte der Mann.

Der kleine Junge griff in seine Hosentasche und zog einige Münzen heraus. "Ich habe 7 Euro und 65 Cents." sagte er. "Darf ich sie mir bitte anschauen?"

Der Ladenbesitzer lächelte und pfiff nach seiner Hündin. Fünf kleine Hundebabys stolperten hinter ihr her. Eines von ihnen war deutlich langsamer als die anderen und humpelte auffällig.

"Was hat der Kleine dahinten?" fragte der Junge.

Der Ladenbesitzer erklärte ihm, dass der Welpe einen Geburtsschaden hatte und nie richtig laufen würde.

"Den möchte ich kaufen." sagte der Junge.

"Also den würde ich nicht nehmen, der wird nie ganz gesund." antwortete der Mann. "Aber, wenn du ihn unbedingt willst, schenke ich ihn dir."

Da wurde der kleine Junge wütend. Er blickte dem Mann direkt in die Augen und sagte: "Ich möchte ihn nicht geschenkt haben. Dieser kleine Hund ist jeden Cent wert, genauso wie die anderen auch. Ich gebe Ihnen meine 7,65 EUR und werde jede Woche einen Euro bringen, bis er abgezahlt ist."

Der Mann entgegnete nur: "Ich würde ihn wirklich nicht kaufen - er wird niemals in der Lage sein, mit dir zu rennen und zu toben wie die anderen."

Da hob der Junge sein Hosenbein und sichtbar wurde eine Metallschiene, die sein verkrüppeltes Bein stützte. Liebevoll auf den Hund blickend sagte er: "Ach, ich renne selbst auch nicht gut und dieser kleine Hund wird jemanden brauchen, der ihn versteht."

Bild

_________________
Lg Biggi

Träume nicht dein Leben ,sondern Lebe deinen Traum .

 Profil  


Beitrag Verfasst: So 19 Dez, 2010 16:34 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 
Bild

  

Offline
Plaudertasche bronze
Plaudertasche bronze
Benutzeravatar

Registriert: So 24 Aug, 2008 20:33
Beiträge: 846
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag Verfasst: Mo 20 Dez, 2010 05:13 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 
20.Dezember .


Bild




Ich schicke allen Forenmitgliedern für den heutigen Tag einen Engel der auf euch aufpasst .

Video verlinkt,Frank

_________________
Lg Biggi

Träume nicht dein Leben ,sondern Lebe deinen Traum .

 Profil  

Offline
Plaudertasche bronze
Plaudertasche bronze
Benutzeravatar

Registriert: So 24 Aug, 2008 20:33
Beiträge: 846
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag Verfasst: Mi 22 Dez, 2010 12:02 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 
url=http://www.dreamies.de]Bild[/url]


Habt ihr denn schon alle Geschenke ?

Wenn nicht dann wird es Zeit !

Bild

_________________
Lg Biggi

Träume nicht dein Leben ,sondern Lebe deinen Traum .

 Profil  

Offline
Plaudertasche bronze
Plaudertasche bronze
Benutzeravatar

Registriert: So 24 Aug, 2008 20:33
Beiträge: 846
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag Verfasst: Mi 22 Dez, 2010 13:03 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 



Für alle die bei diesem Wetter Autofahren müssen


Bild

_________________
Lg Biggi

Träume nicht dein Leben ,sondern Lebe deinen Traum .

 Profil  

Offline
Plaudertasche bronze
Plaudertasche bronze
Benutzeravatar

Registriert: So 24 Aug, 2008 20:33
Beiträge: 846
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag Verfasst: Do 23 Dez, 2010 11:02 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 
Habt ihr denn schon alle eure Geschenke eingekauft ?
Wenn nicht dann wird es langsam Zeit .

Bild


Bild


_________________
Lg Biggi

Träume nicht dein Leben ,sondern Lebe deinen Traum .

 Profil  

Offline
*
*
Benutzeravatar

Registriert: Mo 08 Okt, 2007 11:27
Beiträge: 7035
Wohnort: Borken

Beitrag Verfasst: Fr 24 Dez, 2010 18:24 
Mit Zitat antworten Diesen Beitrag melden Nach oben 
24. Dezember

Gibt es einen Weihnachtsmann


Aus Sicht der Wissenschaft.
Obgleich die periodisch auftretende Frage nach der Existenz des Weihnachtsmannes wohl nie gänzlich wird geklärt werden können, sollte man dieses Thema gerade in der Adventszeit nicht aus dem täglichen Gedankengut verbannen. Die folgenden Überlegungen sollen dem Leser helfen, sich gezielt mit dem Thema auseinander zu setzen ...

1) Keine bekannte Spezies der Gattung Rentier kann fliegen.Aber es gibt ca.300.000 Spezies von lebenden Organismen,die noch klassifiziert werden müssen
und obwohl es sich dabei hauptsächlich um Insekten und Bakterien handelt,schließt dies nicht mit letzter Sicherheit die Möglichkeit einer der Existenz bisher unbeschriebener fliegender Rentiere aus,die nur der Weihnachtsmann bisher gesehen hat.
Bild

2) Es gibt ca.2 Milliarden Kinder (Menschen unter 18 Jahren) auf der Welt. Aber da der Weihnachtsmann (scheinbar) keine Moslems,Hindus,Juden und Buddhisten beliefert,reduziert sich seine Arbeit auf etwa 15 % der Gesamtzahl - ca.378 Millionen Kinder.Bei der durchschnittlichen Kinderzahl von 3,5 pro Haushalt ergibt das 91,8 Millionen Häuser.Wir nehmen an, dass in jedem Haus mindestens ein braves Kind lebt. smilie_xmas_525.gif

3) Der Weihnachtsmann hat einen 31-Stunden-Weihnachtstag, bedingt durch die verschiedenen Zeitzonen, wenn er von Osten nach Westen reist.
Damit ergeben sich 822,6 Besuche pro Sekunde.Somit hat der Weihnachtsmann für jeden christlichen Haushalt mit braven Kindern 1/1000 Sekunde Zeit für seine Arbeit: Parken,aus dem Schlitten springen,den Schornstein runter klettern,die Socken füllen,die übrigen Geschenke unter dem Weihnachtsbaum verteilen,
alle übrig gebliebenen Reste des Weihnachtsessens vertilgen,den Schornstein wieder hinauf klettern,und zum nächsten Haus fliegen. Smilie_14_WHaus
Angenommen, dass jeder dieser 91,8 Millionen Stops gleichmäßig auf die ganze Erde verteilt ist,erhalten wir nunmehr 1,3 km Entfernung von Haushalt zu Haushalt, eine Gesamtentfernung von 120,8 Millionen km, nicht mit gerechnet die Unterbrechungen für das, was jeder von uns mindestens einmal in 31 Stunden tun muss, plus Essen usw. Das bedeutet, dass der Schlitten des Weihnachtsmannes mit 1040 km pro Sekunde fliegt, also der 3000fachen Schallgeschwindigkeit.
Zum Vergleich: das schnellste von Menschen gebaute Fahrzeug, der Ulysses Space Probe, fährt mit lächerlichen 43,8 km pro Sekunde. Auch wenn der Name "Rentier" hier und da für Verwirrung sorgen mag, ein gewöhnliches, handelsübliche Rentier schafft höchstens 24 km pro STUNDE.
Bild

4) Die Ladung des Schlittens führt zu einem weiteren interessanten Effekt: angenommen, jedes Kind bekommt nicht mehr als ein mittelgroßes Lego-Set (etwa 1 kg), dann hat der Schlitten ein Gewicht von 378.000 Tonnen geladen, nicht gerechnet den Weihnachtsmann, der übereinstimmend als über gewichtig beschrieben wird.Ein gewöhnliches Rentier kann nicht mehr als 175 kg ziehen. Selbst bei der Annahme, dass ein "fliegendes Rentier" (siehe Punkt 1) das zehnfache des normalen Gewichtes ziehen könnte, braucht man für den Schlitten nicht acht oder vielleicht neun Rentiere. Man braucht 216.000 Rentiere. Das erhöht das Gewicht - den Schlitten selbst noch nicht einmal eingerechnet - auf 410.400 Tonnen. Nochmals zum Vergleich: das ist mehr als das Vierfache des Gewichtes der Queen Elizabeth.

5) 410.400 Tonnen bei einer Geschwindigkeit von 1040 km/s erzeugt einen ungeheuren Luftwiderstand - dadurch werden die Rentiere aufgeheizt, etwa so wie ein Raumschiff, das wieder in die Erdatmosphäre eintritt. Das vorderste Paar Rentiere muss dadurch 16,6 Trillionen Joule Energie absorbieren. Pro Sekunde. Jedes.
Anders ausgedrückt: sie werden praktisch augenblicklich in Flammen aufgehen, das nächste Paar Rentiere wird dem Luftwiderstand preisgegeben, und es wird ein ohrenbetäubender Knall erzeugt. Das gesamte Team von Rentieren wird innerhalb von 5 Tausendstel Sekunden vaporisiert. Der Weihnachtsmann wird währenddessen einer Beschleunigung von der Größe der 17.500fachen Erdbeschleunigung ausgesetzt. Ein 120 kg schwerer Weihnachtsmann (was der Beschreibung nach lächerlich wenig sein muss) würde an das Ende seines Schlittens genagelt - mit einer Kraft von 20,6 Millionen Newton.


Damit kommen wir zu dem Schluss ...

Wenn der Weihnachtsmann irgendwann einmal die Geschenke gebracht hat, ist er heute tot.

Bild

_________________
Bild

 Profil YIM  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Gehe zu:  


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group :: Style k-p_sub based on FI Subice, modified by smilie, phpbbplus.de :: Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
plus light-install assembling & modding by phpbb-professionals © 2010 - mod operations by smilie