http://kreatives-plauderchaos.de/

Dein Hund
http://kreatives-plauderchaos.de/viewtopic.php?f=36&t=327
Seite 1 von 1

Autor:  Sonnschein [ Mo 10 Dez, 2007 23:08 ]
Betreff des Beitrags:  Dein Hund

Dein Hund ...

Wenn alle Dich meiden und hassen,
Ob mit oder ohne Grund, Wird einer Dich
niemals verlassen, Und das ist Dein treuer
Hund.
Und würdest Du ihn sogar schlagen, Ganz
herzlos und ohne Verstand, Er wird es
geduldig ertragen Und leckt Dir dafür noch
die Hand.
Nur Liebe und selbstlose Treue Hat er für
Dich immer parat! Er beweist es Dir täglich
aufs neue Wie unsagbar gern er Dich hat.
Nennst Du einen Hund Dein eigen, Wirst Du
nie
verlassen sein, Und solltest Du vor
Einsamkeit schweigen Denn Du bist niemals
allein.
Wird einst der Tod Dir erscheinen, Und
schlägt Dir die letzte Stund, Wird einer
bestimmt um Dich weinen Und das ist Dein
treuer Hund.
Drum schäm Dich nicht Deiner Tränen, Wenn
einmal Dein Hund von Dir geht!
Nur er ist,
das will ich erwähnen Ein Wesen,
das stets zu Dir steht.

Autor:  elfriedchen [ Di 11 Dez, 2007 11:16 ]
Betreff des Beitrags: 

Oh männo...ich hab aber keinen Hund Bild.
Stimmt schon,ein Hund läßt einen nie im Stich!Aber mittlerweile glaube ich auch an die Menschen :wink: :wink:

Autor:  Tine [ Do 13 Dez, 2007 16:16 ]
Betreff des Beitrags: 

oh wie schön und wahr...............aber bei mir traf das auch auf meinen Ninja zu der mir treu war bis zum letzten atemzug..............als er wegen nierenversagen eingeschläfert werden müßte..........mußte die TA 4 mal nachspritzen...........sie sagte er will nich gehen weil er mich nicht alleine lassen will....er war wie ein hund............shit jetzt fang ich schon wieder et heulen an......sorry

Autor:  Sonnschein [ Do 13 Dez, 2007 17:12 ]
Betreff des Beitrags: 

nichts da sorry, ich heul auch noch öfters wegen meinen 2 hunden, schon schlimm so ein viech hergeben zu müssen.

manchmal mach ich mir auch noch vorwürfe, war ich bei jessy zu schnell mit dem einschläfern?

menno aber es ging doch net mehr, sie litt nur noch und war ja auch schon zwischnen 16 und 18 jahre.


so nu heul ich, machen wir nen heulclub auf......

Autor:  Tine [ Do 13 Dez, 2007 17:41 ]
Betreff des Beitrags: 

hanne wenn der zeitpunkt gekommen ist sollte man die tiere erlösen......ich hab zu lange gewartet er konnte schon drei tage nicht mehr..........erst dann bin ich zum TA hin... kaum vor tränen die strasse gefunden............. und zurück..........na reden wir nicht drüber,denke du kannst es dir vorstellen............

es ist nicht schlimm zu heulen..........wenn man leute hat die einen da verstehen...........also las es raus*dichmadrück* mir geht es in regelmäßigen abständen so..............und bei ihm werden es im februar schon 2 jahre...........aber diese wunde wird wohl nie verheilen....was glaubst wat ich schon wieder tu..heulen........es kommt einfach und ist da.....dann brauch ich wieder nen tag bis es so einigermaßen geht...........mal kurz*naseputz*

aber niemals dafür schämen..........zeigt unser gutes herz...........

Autor:  moppelhexe [ Do 13 Dez, 2007 17:43 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich heul mal kollektiv mit...ja..ein tier ist was feines, aber leider erlaubt mein Hauswirt keine hunde.Jetzt turnt nur ein Wellensittich bei uns rum! :roll:

Autor:  Tine [ Do 13 Dez, 2007 17:50 ]
Betreff des Beitrags: 

moppelhexe..ein wellensittich kann einem doch auch ans herz wachsen........hatten auch mal einen das war ein toller kleiner kerl.......... als er gegangen ist hamwa auch alle geheult.........

Autor:  Sonnschein [ Do 13 Dez, 2007 19:07 ]
Betreff des Beitrags: 

Mit wellis hatte ich leider nie viel glück, hatte 2 starben alle recht schnell Bild keine ahnung was ich da falsch machte.

Aber sind doch ganz liebe dinger, vor allem wenn sie zahm sind.

@ Tine, meine 2 hunde sind schon über drei jahren tot, ja die trauer geht wohl nie weg. War schlimm erst starb buffy ganz überraschend von jetzt auf nachher, kein mensch weiss was sie hatte.
Danach hat Jessy total abgebaut, sie war ja fast blind, taub, orientierte sich nur noch an buffy.

Hab es 4 Wochen mit angesehen, wie sie sich quält, sie wurde dann auch untersucht, war nichts festzustellen, die ärztin schob es auf die trauer. Aber es wurde immer schlimmer mit ihr.

ging nochmal zum Tierarzt, da stellte sie fest dass sie einen riesen tumor hatte. wie kann das sein fragte ich, vor 4 wochen hatte sie noch nichts.

kann durch die trauer kommen, dass er so rasch gewachsen ist, meinte sie. sie legte mir nahe sie einzuschläfern, als ich weinte sagte sie, sie gibt mir tabletten mit, wir könnens ja mit denen versuchen....ich sah sie an und fragte gibts hoffnung? nein, gibt es nicht, ich möchte ihnen nur zeit geben, das sind nur schmerztabletten, da sagte ich..nein, sie soll nicht mehr leiden......und sie schlief friedlich in meinem arm ein....


und ich heul nun....

Autor:  Tine [ Fr 14 Dez, 2007 15:12 ]
Betreff des Beitrags: 

@hanne

also ich finde du hast alles richtig gemacht.........denn die tabletten hätten ja eh nix mehr an der situation geändert...........weh hätte es tage später genauso getan.........nur so hat sie nicht mehr leiden müßen.

aber stimmt das *weh tun* wird nie vergehen...........wir schämen uns aber nicht für die trauer sondern lassen es raus wenn es uns überfällt das ist ok so.................bei mir gehts heut wieder.............

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/